Kategorie: Grundbau und Eigenschaften

Enfleurage

Enfleurage ist eine Methode, um sehr feine und schwer isolierbare Blütenöle gewinnen, die sich nicht durch Wasserfdampfdestillation herstellen lassen. Hierbei werden die empfindlichen, frisch gepflückten Blüten einzeln nebeneinander auf Butter oder Schweinefett gelegt, auf eine Glasplatte aufgetragen wurde. Darauf legt man eine zweite, beidseitig mit Fett beschichtete Glasplatte. Auf diese werden zum wiederholten mal Blüten

Was ist heuschnupfen?

Ist eine Überempfindlichkeitsreaktion des Körpers gegen Blütenpollen; bei allergischem Schnupfen können andere Substanzen eine heuschnupfenartige Reaktion auslösen (z.B. Hausstaub-Allergie). Es kommt zu häufigem Niesen, die Nase läuft, juckt und brennt, die Augen sind geschwollen, tränen und jucken. Im Gegensatz zum Erkältungsschnupfen ist das Nasensekret wässrig und ganz klar. Je nachdem – zu welcher Jahreszeit die

Bach-Blütentherapie

Die Bach Blütentherapie ist eine Behandlungsmethode, die mittels einzelner oder miteinander kombinierter Blütenessenzen zur Harmonisierung eines negativen seelischen Zustandes während einer Krankheit oder in einer schwierigen Situation beitragen soll. Die Bach-Blütenmittel bestehen aus hochverdünnten Tropfen. Diese Tropfen werden aus jeweils einer von 38 verschiedenen Blüten hergestellt. Die Eigenschaften der Blüten entsprechen verschiedenen negativen Seelenzuständen des

Menschlichen Körper

Eine gute Ausbildung vom Aufbau des gesunden menschlichen Körper wird Anatomie so genannt. Hergeleitet vom griechischen ”Anatémnein“ bezeichnet Anatomie circa soviel als ”auseinanderschneiden“ und / oder ”zergliedern“. Hinein dieser heutigen Anatomie geht es aber überhaupt nicht eher ausschließlich um dies simple Aufschneiden und / oder Teilen des Körpers, sondern beziehungsweise um Eine gute funktionellen Zusammenhänge

Samenbläschen (Vesiculosa seminalis)

Samenbläschen (Vesiculosa seminalis) Die paarig angelegten Samenbläschen oder Bläschendrüsen sind beutelartige, dünnwandige Drüsen mit einer Länge von 5-10 cm, die zwischen der männlichen Harnblase (Vesica urinaria) und dem Mastdarm (Rectum) liegen. Sie münden durch einen Gang (Ductus excretorius) in die Samenleiter (Ductus deferens) und bilden dann gemeinsam mit ihm den Spritzgang (Ductus ejaculatorius). Durch die

Würfelbein (Os cuboideum)

Würfelbein (Os cuboideum) Das Würfelbein liegt in der distalen (körperfern) Reihe der Fußwurzelknochen (Ossa tarsi). Seiner Form nach ist es auf der äußeren Seite etwas kürzer als zur Mitte hin. Distal befinden sich zwei durch eine Furche getrennte Gelenkflächen für den 4. und 5. Mittelfußknochen (Ossa metatarsi), zur Mitte hin eine Gelenkfläche für die Verbindung