Kategorie: Obere Luftwege

Der Rachen

Der etwa 12 cm lange schlauchähnliche Rachen unterteilt sich in drei Abschnitte. Dieses sind der Obere Rachen (Nasenrachen), der Mittlere Rachen (Mundrachen) und der untere Rachen (Kehlkopfrachen). Davon gehören der mittlere Teil (Pars oralis bzw. Mesopharynx) und der untere Teil (Pars laryngealis bzw. Hypopharynx) zum Speiseweg. Die Bereiche des Atemweges sind der obere Teil (Pars

Obere Luftwege

Obere Luftwege – Als obere Luftwege werden die im Kopf des Menschen liegenden Atmungsorgane bezeichnet. Zu ihnen gehören die Nase und der Rachen (Pharynx). Bei der Einatmung gelangt die Luft zunächst in die Nase, wo sie durch einen Haarfilter vorgereinigt wird. Ein verzweigtes Gefäß von Blutgefäßen in der Nasenschleimhaut erwärmt die Luft. Schleimtröpfchen der Nasenschleimhaut

Nase und Nasennebenhöhlen

Nase (Nasus) und Nasennebenhöhlen (Sinus paranasales). Die Nase ist ein charakteristisches Merkmal eines jeden Menschen. Sie dient in erster Linie der Vorbereitung der Atemluft für die Lunge, indem sie die Luft anfeuchtet, anwärmt und säubert (Regio respiratoria). Auch die Nasennebenhöhlen sind daran beteiligt. Gleichzeitig ist die Nase aber auch ein Sinnesorgan, denn hier befindet sich auch

Der Kehlkopf

Der Kehlkopf kann einerseits die unteren Luftwege gegen den Rachen verschließen, andererseits dient er der Tonbildung. Er befindet sich am Eingang der Luftröhre (Trachea), zwischen den oberen und unteren Luftwegen. Er besteht aus einem Knorpelgerüst, das sich aus Schildknorpel, Ringknorpel, den beiden Stellknorpeln und dem Kehlkopfknorpel zusammensetzt. Zahlreiche Bänder verbinden diese einzelnen Teile miteinander. Über

Atmungsorgane

Die Atmung dient der Aufnahme und dem Austausch von Luft. Dieser Vorgang findet in den verschiedenen Abschnitten des respiratorischen Systems statt. Während der Einatmung wird Sauerstoff über die oberen und die unteren Luftwege in die Lungen gebracht. Das Blut in den kleinsten Gefäßen der Lunge, den Alveolen, tauscht den Sauerstoff gegen das Kohlendioxid, ein Abfallprodukt