Magen Archive

Vorgänge im Magen-Darm-Trakt

Vorgänge im Magen-Darm-Trakt Als Verdauung werden Vorgänge im menschlichen Organismus bezeichnet, die dazu beitragen, die zugeführte Nahrung für den Körper aufnahmefähig zu machen. Dieses geschieht durch mechanische Prozesse wie Zerkleinern und Fortbewegen der Nahrungsmittel innerhalb des Verdauungstraktes (Peristaltik), aber auch durch chemische Prozesse wie Spaltungsvorgänge mit Hilfe von unterschiedlichen Wirkstoffen. Der Magen (Gaster) dient als

Störungen im Verdauungsablauf

Innerhalb des Verdauungssystems kann es zu unterschiedlichen Störungen kommen. Hierzu gehört das Erbrechen, ein Schutzreflex des Körpers. Hierbei wird der Mageninhalt stoßweise über die Speiseröhre nach außen abgegeben. Auslöser für Erbrechen können besondere Reize sein. Dazu gehören Giftstoffe, unangenehme Gerüche oder Vorstellungen, starke Magendehnung durch Überfüllung oder übermäßigen Alkoholgenuss. Aber auch die Berührung der Rachenschleimhaut

Magen

Magen (Ventriculus, Gaster) Der Magen ist eine Erweiterung innerhalb des Verdauungsschlauches. Er liegt im linken Oberbauch und grenzt an Leber (Hepar), Milz (Lien), Bauchspeicheldrüse (Pankreas), Zwerchfell (Diaphragma) und an den Querteil des Dickdarms. Je nach Füllung des Magens und Körperlage nimmt er unterschiedliche Formen an. Entsprechend unterscheidet man eine Haken-, Post- oder Stierhornform. Die Speiseröhre