Rosmarin

Rosmarinus officinalis
Körperliche Wirkung

  • Ausgezeichnetes Tonikum und Roborans, wirkt allgemein anregend
  • durchblutungs – und regelfördernd, schweiß – und harntreibend
  • hilfreich bei Erschöpfungszuständen, niedrigem Blutdruck, Schwindel, Ohnmacht, Gliederschwäche und nervösen Herzbeschwerden
  • fördert die Konzentrationsfähigkeit und das Gedächtnis
  • krampflösend und schmerzlindernd
  • mildert Migräne und Kopfschmerzen
  • lindert Gicht, Rheuma und Arthrosen
  • keimtötend, eignet sich zur Behandlung von Wunden

Seelische Wirkung

  • stärkt die Ichkräfte
  • verleiht bei Erschöpfungsphasen und in Zeiten von Lust – und Antriebslosigkeit den nötigen Schwung zum Durchhalten
  • setzt Emotionen und Gefühlsschwankungen geistige Klarheit und innere Stärke entgegen
  • beseitigt nervöse Unausgeglichenheit, die das Gedächtnis und das klare Denken beeinträchtigen

Verwendung in der Kosmetik

  • zur Pflege unreiner, fettiger, insbesondere aber blasser, schlecht durchbluteter Haut
  • regt die Durchblutung an und verbessert so den Abtransport von Stoffwechselschlacken
  • normalisiert die Talgdrüsenfunktion, wirkt reinigend, zellerneuernd, angeblich sogar verjüngend
  • wirksam bei stumpfen, fettigen Haaren (als Zusatz im Schampoo)
  • regt den Haarwuchs an dämpft die Schuppenbildung (als Haarwasser)

Sonstiges

  • kühle Rosmarinbäder am Morgen oder Rosmarin-Duschgel regen die Durchblutung an
  • einige Tropfen im Waschwasser erfrischen und bringen den Kreislauf in Schwung
  • Rosmarin – Fußbäder helfen bei kalten Füßen und müden, schweren Beinen

Nebenwirkungen

  • Haut – und Schleimhautreizungen, sollte bei äußerlicher Behandlung vorsichtig dosiert werden
  • Nierenschäden (bei massiver Überdosierung)

Anwendungsbeschränkungen

  • Schwangere
  • Epileptiker
  • Personen mit hohem Blutdruck

[amazon_enhanced asin=“B002SXV6BE“ /][amazon_enhanced asin=“B002X81C54″ /][amazon_enhanced asin=“B00BQFPS8M“ /][amazon_enhanced asin=“B00CBE08HS“ /]