Proteinbiosynthese

Endokrines Gewebe

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter

Im gesamten Körper verteilt liegen neben den endokrinen Drüsen auch Organe mit hormonbildenden Zellen und Zellgruppen. Einige der hier gebildeten Hormone gelangen über das Blut zu ihren Zielorganen.

Andere wirken unmittelbar am Entstehungsort. Ein ganzes System endokriner Zellen findet sich im Magen-Darm-Trakt (System der gastro-entero-pankreatischen (GEP) endokrinen Zellen).

Ihre Hormone stimulieren z.B. die Bildung der Verdauungssäfte; durch den Magen (Gaster) wird Gastrin abgesondert und wirkt damit auf die Salzsäurebildung; im Zwölffingerdarm (Duodenum) entsteht Pankreozymin zur Stimulierung der Enzyme der Bauchspeicheldrüse (Pankreas).

Auch in den Nieren (Ren) liegen hormonbildende Zellen, die Renin absondern. Dieses bewirkt u.a. die Freisetzung von Aldosteron in der Nebennierenrinde.

Endokrines-Gewebe
Endokrines-Gewebe
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on google
Google+
Proteinbiosynthese

Proteinbiosynthese

Innerhalb des menschlichen Körpers stellen Proteine den funktionell wichtigsten Anteil dar, denn sie übernehmen eine Vielfalt von Aufgaben. Als Enzyme sorgen sie für einen geregelten

Weiterlesen »

Faserknorpel

Faserknorpel bzw. Bindegewebeknorpel enthält im Vergleich zu hyalinem Knorpel sehr viel mehr Kollagenfasern. Sie bilden ein Geflecht von kräftigen sich überschneidenden Fibrillen (Fäserchen). Dazwischen sind

Weiterlesen »

Ober- Unterschenkel

Ober- Unterschenkel Der Oberschenkelknochen (Os femoris) ist der längste und kräftigste Röhrenknochen des Menschen. Er ist über das Becken mit der Wirbelsäule verbunden. Mit seinem

Weiterlesen »