Knochenhaften

Als Knochenhaften werden die Knochenverbindungen bezeichnet, bei der Einzelknochen miteinander verschmolzen, die ursprünglich getrennt angelegt waren. Sie sind fester als die anderen Haften. Beispielhaft für diese Verbindungen ist das Hüftbein (Os coxae). Bis zum Ende des Wachstums besteht es aus drei einzelnen Knochen, dem Darmbein (Os ilium), dem Schambein (Os pubis) sowie dem Sitzbein (Os…

Knorpelgelenke

Articulationes cartilagineae Knorpelgelenke sind kontinuierliche Knochenverbindungen. Es gibt zwei Typen: Knorpelhaft (Synchondrosis) und Faserknorpelhaft (Symphysis). Bei der Knorpelhaft (oder -fuge) findet die Verbindung durch hyalinen Knorpel statt. Beispiele dafür sind die Verbindung der ersten, sechsten und siebten Rippe (Costae) mit dem Brustbein (Sternum) sowie einige Verbindungen von Schädelknochen (Felsenbein/ Pars petrosa =Teil des Schläfenbeins /…

Unechte Gelenke

Im Gegensatz zu den diskontinuierlichen Knochenverbindungen stehen unechte Gelenke in einer kontinuierlichen Knochenverbindung. Diese werden unter der großen Gruppe der Haften (Synarthrosen) zusammengefasst. Haften verbinden zwei Knochen durch unterschiedliche Gewebe direkt miteinander. Zu den unechten Gelenken, den Haften zählen die Bandhaften (Syndesmosen), bei der es zu einer Verbindung zweier Knochen durch elastisches oder kollagenes Bindegewebe…

Ebenes Gelenk

Das ebene Gelenk beschreibt eine Gelenkform mit zwei ebenen Gelenkflächen. Es besitzt zwei Freiheitsgrade und ermöglicht nach Art dieser Schiebegelenke ein Vorbeigleiten aneinander. Beispielhaft für ebene Gelenke sind die Zwischenwirbelgelenke der Halswirbelsäule (Articulationes intervertebrales). Ihre flach nach hinten abfallende Form ermöglicht ausgedehntes Vor- und Rückneigen (Inklination – Reklination).

Gelenke (Articulationes)

Um Körperbewegungen ausführen zu können, müssen die einzelnen Knochen untereinander in Verbindung stehen und gegeneinander verschiebbar sein. Grundlage für diese Beweglichkeit sind die Gelenke (Articulationes). Sie überbrücken einen großen Teil der über 200 Knochen des Skeletts. Eine Einteilung der Gelenke lässt sich nach dem Umfang ihrer Bewegungsmöglichkeiten vornehmen. Unter diesem Aspekt unterscheidet man zwischen einachsigen,…