Unechte Gelenke

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter

Im Gegensatz zu den diskontinuierlichen Knochenverbindungen stehen unechte Gelenke in einer kontinuierlichen Knochenverbindung. Diese werden unter der großen Gruppe der Haften (Synarthrosen) zusammengefasst.
Haften verbinden zwei Knochen durch unterschiedliche Gewebe direkt miteinander.
Zu den unechten Gelenken, den Haften zählen die Bandhaften (Syndesmosen), bei der es zu einer Verbindung zweier Knochen durch elastisches oder kollagenes Bindegewebe kommt. Schädelnähte (Suturae) sind eine Sonderform der Bandhaften, ebenso die Befestigung der Zähne (Gomphis).
Knorpelhaften (Synchondrosen) stellen eine Verbindung zwischen zwei Knochen durch hyalinen Knorpel dar. Haften, die zwei Knochen durch Bindegewebe und Faserknorpel verbinden, werden als Symphysen bezeichnet.
Knochenhaften (Synostosen) sind die festesten aller Knochenverbindungen. Sie verbinden Knochenteile miteinander, wie beispielsweise die Verschmelzung des Kreuzbeins (Os sacrum) nach dem Ende des Wachstums.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on google
Google+

1 Kommentar zu „Unechte Gelenke“

  1. Pingback: Gelenke und Schmerzen – oder: woher rührt der arthritische Gelenkschmerz? « Mein Rheumatoid-Arthritis-Code

Kommentarfunktion geschlossen.

Rosmarin

Rosmarinus officinalis Körperliche Wirkung Ausgezeichnetes Tonikum und Roborans, wirkt allgemein anregend durchblutungs – und regelfördernd, schweiß – und harntreibend hilfreich bei Erschöpfungszuständen, niedrigem Blutdruck, Schwindel,

Weiterlesen »
Der Mensch

Glied (Penis)

Das Glied ist das Begattungsorgan des Mannes, da es bei der ungeschützten sexuellen Vereinigung von Mann und Frau das Sperma in den weiblichen Körper gelangen

Weiterlesen »