Proteinbiosynthese

Hodensack (Scrotum)

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter

Der Hodensack ist ein Hautsack, in dem sich, jeweils an einem Strang hängend, die Hoden (Testes) befinden. Er liegt unterhalb des männlichen Gliedes (Penis) und zählt somit zu den äußeren Geschlechtsorganen des Mannes (Organa genitalia masculina).

Die Aufgabe des Hodensacks besteht darin, eine ideale Temperatur für die Samenproduktion (Spermatogenese) in den Hoden zu schaffen. Ermöglicht wird dieses durch glatte Muskelzellen (Fleischhaut oder Tunica dartos), die sich in der Haut des Hodensacks befinden.

Sie können die Hautoberfläche bei Bedarf glätten oder runzeln, so dass im Inneren des Hodensacks die Temperatur ca. 3 Grad unter der normalen Körpertemperatur liegt.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on google
Google+

Synapsen

Synapsen sind die Berührungspunkte eines Nervenfortsatzes mit einer Nerven-, Muskel- oder Drüsenzelle. Über sie findet die Übermittlung an andere Zellen statt, sie sind quasi die

Weiterlesen »

Was bedeutet Enfleurage?

Enfleurage ist eine Methode, um sehr feine und schwer isolierbare Blütenöle gewinnen, die sich nicht durch Wasserfdampfdestillation herstellen lassen. Hierbei werden die empfindlichen, frisch gepflückten

Weiterlesen »
grapefruit aromatherapie

Aromaöl Grapefruit

Aromaöl Grapefruit Körperliche Wirkung Antibakteriell durchblutungsfördernd, blutreinigend, lymphflußanregend und hautstraffend hilfreich bei der Behandlung von Hautstörungen Seelische Wirkung stimmt lebensbejahend und euphorisch hilft, sich leichter

Weiterlesen »