Männliche Geschlechtsorgane

Facebook
Google+
Twitter

Männliche Geschlechtsorgane (Organa genitalia masculina). Die Geschlechtsorgane des Mannes werden in innere und äußere Organe unterteilt.
Zu den äußeren zählt das Glied (Penis) und der Hodensack (Scrotum). Die inneren werden unterteilt in die Hoden (Testis/Testes), die Nebenhoden (Epididymus), die Samenleiter (Ductus deferens), die Samenbläschen (Vesiculaseminalis) und die Vorsteherdrüse (Prostata).
Neben diesen primären Geschlechtsmerkmalen findet man sekundäre Merkmale, die sich unter dem Einfluss von Hormonen entwickeln. Zu diesen gehören beim Mann die Behaarung von Achseln, u.U. Brust und Bauch (vom Schamberg bis zum Nabel), der Bartwuchs sowie die Ausbildung einer tiefen Stimme.

Facebook
Twitter
Google+
Wirbelsäule

Was ist lymphdrainage?

Mit Hilfe der Lymphgefäße wird Wasser aus dem Gewebe abtransportiert und in die Blutgefäße zurückgebracht. Wenn das Lymphsystem in seiner Funktion gestört ist, staut sich

Weiterlesen »

Zwerchfell

Zwerchfell (Diaphragma) – Das Zwerchfell stellt die Trennwand zwischen Bauch- und Brustraum dar. Es hat seinen Ursprung mit seinem Rippenteil an der Innenseite des Rippenbogens und

Weiterlesen »