Vorsteherdrüse (Prostata)

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter

Vorsteherdrüse (Prostata)

Die Vorsteherdrüse hat ungefähr die Größe und Form einer Walnuss und setzt sich aus etwa 30-50 kleinen Drüsen zusammen, die in Muskulatur eingebettet sind. Ihr oberer Teil umgibt den Anfang der männlichen Harnröhre (Urethra masculina), ihr Ende grenzt an die Harnblase (Vesica urinaria) und ihr hinterer Teil an den Mastdarm (Rectum), über den sie auch zu tasten ist.
Die Vorsteherdrüse produziert ein alkalisches, dünnflüssiges, milchiges Sekret mit einem kastanienartigen Geruch, das während des Samenergusses (Ejakulation) in die Harnröhre gepresst wird. Dort vermischt es sich mit den Samenzellen (Spermien) und bildet zusammen mit den Sekreten der Samenbläschen (Vesicula seminalis) den Hauptbestandteil der Samenflüssigkeit.
Es erhöht die Beweglichkeit und die Befruchtungsfähigkeit der Samenzellen. In eingetrockneter Samenflüssigkeit lässt es Kristalle entstehen, die beim Nachweis in der Scheide der Frau bei rechtsmedizinischen Gutachten eine stattgefundene Vergewaltigung beweisen können.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on google
Google+
Gicht

Was ist Gicht?

Gicht ist eine erblich bedingte Stoffwechselstörung, bei der es zur Ablagerung von Harnsäurekristallen an verschiedenen Körperstellen, insbesondere in den Gelenken kommt. Betroffen sind zu 95

Weiterlesen »