Herzkammern (Ventriculus dextrum, Ventriculus sinistrum)

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter

Die Herzkammern sind die eigentlichen Pumpen des Kreislaufs. Durch sie wird das Blut in die großen Schlagadern gepresst. Der Weg durch den Lungenkreislauf ist durch seine Länge wesentlich weniger kraftaufwendig als der Weg durch den Körperkreislauf.

Von daher arbeitet die linke Herzkammer mit einem wesentlich höheren Druck als die rechte, was zur Folge hat, dass die Wände der linken Herzkammer über eine größere Muskelmasse verfügen als die Wände der rechten Herzkammer.

Die Kammern werden durch eine Scheidewand (Septum interventriculare) voneinander getrennt.

Die Kammerscheidewand ist an der Vorhofkammergrenze bindegewebig, ansonsten muskulärer Natur. Angeborene Schäden der Kammerwand finden sich meist im bindegewebigen Teil.

Die Trennung von der linken Kammer zum linken Vorhof bildet eine zweizipfelige Segelklappe (Valva bicuspidalis / Mitralklappe), die Grenze von der rechten Kammer zum rechten Vorhof eine dreizipflige Segelklappe (Valva tricuspidalis / Trikuspidalklappe).

Herzkammern
Herzkammern
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on google
Google+

Biochemie nach Dr. Schüssler

Biochemie nach Dr. Schüssler Die Biochemie nach Dr. Schüssler ist eine Wissenschaft, welche die chemischen Vorgänge des Lebens untersucht. Das ebenfalls mit «Biochemie» bezeichnete Heilverfahren

Weiterlesen »
Stillen

Stillen – Ein Anfänger-Guide

Während der Schwangerschaft wird der weibliche Körper auf die mit der Geburt beginnende Milchproduktion der Brust vorbereitet. Die Brustdrüse bildet aufgrund hormoneller Reize eine Nährflüssigkeit

Weiterlesen »
Was ist neuraltherapie

Was ist neuraltherapie?

Bei der Neuraltherapie werden Krankheiten und Schmerzzustände mittels Injektionen (Einspritzungen) von Lokalanästhetika behandelt. Dies sind Medikamente, die eine Körperregion für kurze Zeit örtlich (lokal) schmerzunempfindlich

Weiterlesen »