Schultergürtel – Anatomie des Schultergürtels

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter

Der Schultergürtel setzt sich zusammen aus Schlüsselbein (Clavicula) und Schulterblatt (Scapula), die sich im äußeren Schlüsselbeingelenk (Articulatio acromioclavicularis) verbinden.

Eine Verbindung zum Rumpf, die zwischen Schlüsselbein und Brustbein (Sternum) liegt, bildet das Brustbein-Schlüsselbein- Gelenk (Articulatio sternoclavicularis), ein Kugelgelenk mit drei Freiheitsgraden.

Eine flache Gelenkpfanne am oberen seitlichen Ende des Schulterblattes bildet über das Schultergelenk (Articulatio humeri) den Übergang zu den freien oberen Gliedmaßen.

Zahlreiche flächenhafte Muskeln und Bänder halten den Schultergürtel und helfen bei der Bewegung der oberen Extremitäten.

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on google
Google+

Nephron funktion

Nephron Als Nephron wird das funktionelle Hauptstück der Niere bezeichnet, das in erster Linie der Harnbildung und Harnausscheidung dient. In Abhängigkeit von Aufgabe und Beschaffenheit

Weiterlesen »
Stillen

Stillen – Ein Anfänger-Guide

Während der Schwangerschaft wird der weibliche Körper auf die mit der Geburt beginnende Milchproduktion der Brust vorbereitet. Die Brustdrüse bildet aufgrund hormoneller Reize eine Nährflüssigkeit

Weiterlesen »