Schultergürtel – Anatomie des Schultergürtels

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter

Der Schultergürtel setzt sich zusammen aus Schlüsselbein (Clavicula) und Schulterblatt (Scapula), die sich im äußeren Schlüsselbeingelenk (Articulatio acromioclavicularis) verbinden.

Eine Verbindung zum Rumpf, die zwischen Schlüsselbein und Brustbein (Sternum) liegt, bildet das Brustbein-Schlüsselbein- Gelenk (Articulatio sternoclavicularis), ein Kugelgelenk mit drei Freiheitsgraden.

Eine flache Gelenkpfanne am oberen seitlichen Ende des Schulterblattes bildet über das Schultergelenk (Articulatio humeri) den Übergang zu den freien oberen Gliedmaßen.

Zahlreiche flächenhafte Muskeln und Bänder halten den Schultergürtel und helfen bei der Bewegung der oberen Extremitäten.

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on google
Google+
Der Mensch

Grundbaustein Kollagen

Kollagen bedeutet Leimbildner, nach dem griechischen Wort Kolla für Leim, weil dieses Skleroprotein (Gerüstprotein), das die Kollagenfasern des Körpers aufbaut, beim Kochen quillt und Leim

Weiterlesen »
Zahnaufbau-Informationen

Verschiedene Zahnformen

Die Zähne innerhalb des Gebisses sind sehr unterschiedlich gestaltet. Während die einen die Nahrung beißen und halten, führen andere mahlende Bewegungen zum Zerkleinern und Zermahlen

Weiterlesen »