Scheitelbein (Os parietale)

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter

Das Scheitelbein bildet den größten Teil des Schädeldaches . Es tritt paarig auf und ist ein Plattenknochen mit einer nach außen konvexen Wölbung.
Vorn verbinden sich die beiden Scheitelbeine mit der Stirnschuppe (Squama frontalis), an den Seiten mit dem großen Keilbeinflügel (Ala major ossis sphenoidalis) und der Schläfenschuppe (Pars squamosa) des Schläfenbeins (Os temporale).
Hinten stehen die Scheitelbeine mit der Hinterhauptschuppe (Squama occipitalis) in Verbindung. Eine knöcherne bogenförmige Linie (Linea temporalis superior), die außen an der Seite des Scheitelbeins verläuft, führt nach hinten zum Schläfenbein (Os temporale), vorn zum Stirnbein (Os frontale).

Unterhalb des Scheitelbeins verläuft die Linea temporalis inferior. In der Innenfläche des Schädeldaches grenzen die beiden Scheitelbeine den Sulcus sinus sagittalis superioris ein. Unter dieser Mittellinie des Schädeldaches verläuft der große Blutleiter der harten Hirnhaut (Sinus sagittalis superior).
Scheitelbein (Os parietale)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on google
Google+
Der Mensch

Die Wichtigsten Gelenkformen

Im Rahmen ihrer Bewegungsachsen und Freiheitsgrade lassen sich Gelenke in verschiedene Gruppen einteilen: Drei- oder vielachsige Gelenke Drei- oder vielachsige Gelenke haben den größten Spielraum;

Weiterlesen »