Muskelatur

Schulter- und Armschmerzen

Schmerzen im Bereich der Arme oder der Schulter gehören meistens zur Gruppe der rheumatischen Beschwerden, z. B. die Sehnenscheidenentzündung am Unterarm. Die Sehnen verbinden die Muskeln mit den Gelenken und den Knochen.Sie bewegen sich in den Sehnenscheiden. Durch verschiedene Belastungen (siehe Häufigste Ursachen) wird die Innenseite der Sehnenscheiden rauh, es kommt zu Reibungen und dadurch…

Das Auge

Die Augenmuskeln

Wir unterscheiden innere und äußere Augenmuskeln. Sie ermöglichen die Bewegung des Augapfels. Die inneren Augenmuskeln dienen der Verstellbarkeit der Pupillenöffnung und der Linsenkrümmung. Ihre Funktion wird vom Sympathikus bzw. Parasympathikus gesteuert. Durch das Drehen des Kopfes oder des Körpers holen wir uns den zu betrachtenden Gegenstand ins Blickfeld. Es muss aber auch garantiert werden, dass…

Synergisten / Antagonisten
Muskelatur

Synergisten / Antagonisten

Muskeln, die bei einer Bewegung zusammenwirken, werden als Synergisten bezeichnet. Diejenigen, die ihre Tätigkeit entgegengesetzt aufnehmen, heißen Antagonisten. Die Kombination von Antagonisten und Synergisten kann je nach Bewegung wechseln. Sind bei der Beugung der Hand mehrere Muskeln als Synergisten beteiligt, nehmen dieselben Muskeln bei Bewegung des Unterarms nach außen die Tätigkeit eines Antagonisten ein Um…

Sprunggelenke – Funktion, und die Anatomie
Bewegungssystem

Sprunggelenke – Funktion, und die Anatomie

Bei den Fußgelenken unterscheidet man zwischen einem oberen Sprunggelenk (Articulatio talocruralis) und einem unteren Sprunggelenk (Articulatio subtalaris und talocalcaneonavicularis). Daneben gibt es noch Gelenke zwischen Fußwurzeln und Mittelfußknochen (Articulationes tarsometatarsales) und Gelenke zwischen Basen der Mittelfußknochen (Articulationes intermetatarsales), zwischen Mittelfußknochen und Zehenknochen (Articulationes metatarsophalangeales) und Zehengelenke (Articulationes interphalangeales pedis). Oberes und unteres Sprunggelenk sind für…

Fuß

Bänder und Muskeln der unteren Extremitäten

Die Muskulatur der unteren Extremitäten ist sehr viel kräftiger als die der oberen, denn die Beine müssen eine große Last tragen und halten. Die meisten Oberschenkelmuskeln haben ihren Ursprung schon im Hüftgelenk (Articulatio coxae) und verlaufen häufig über das Kniegelenk (Articulatio genus) hinaus, das einen zentralen Bestandteil für den Bewegungsablauf beim Gehen bildet. Damit ermöglichen…

Brustkorb

Muskeln der Brustwand

Die Muskulatur der Brustwand lässt sich in eine oberflächliche und eine tiefe Schicht teilen. Während die oberflächliche Schicht im Dienste der oberen Gliedmaßen steht, dient eine tiefere Schicht zwischen den Rippen (Costae) vor allem dem Abdichten des Brustkorbes (Thorax) und der Unterstützung im Atemvorgang. Der große Brustmuskel (Musculus pectoralis major) zieht vom Schlüsselbein (Clavicula), vom…

Schädel

Kopfmuskulatur Allgemein

Die Muskeln des Kopfes dienen im wesentlichen der Mimik und dem Kauen. Man unterscheidet deshalb die Kaumuskulatur und die mimische Muskulatur. Kaumuskulatur Die Kaumuskeln im engeren Sinne werden vom motorischen Anteil des Trigeminusnerven versorgt. Zu den Kaumuskeln gehören der Wangenmuskel bzw. Kaumuskel (Musculus masseter), der seinen Ursprung am Jochbein hat und am Unterkieferwinkel ansetzt; der…