Der Mund – Anatomie, Aufbau, Funktion

Der Mund wird durch die Mundhöhle (Cavitas oris) gebildet, in der die Zähne (Dentes) und die Zunge (Lingua) eingeschlossen sind. Äußerer Abschluss sind die Lippen, nach innen grenzt er an den Rachen (Pharynx). Die Lippen sind für die Nahrungsaufnahme beim Menschen durch das Essen mit Messer…

0 Kommentare

Der Speiseröhre (Oesophagus)

Speiseröhre (Oesophagus) - Die Speiseröhre verbindet den Rachen (Pharynx) mit dem Magen (Gaster, Ventriculus). Sie ist ein etwa 25 cm langer Schlauch mit einem Durchmesser von 1 bis 2 cm. Der obere Teil der Speiseröhre, der Halsteil (Pars cervicalis), verläuft hinter der Luftröhre (Trachea), geht dann über…

0 Kommentare

Mundspeicheldrüsen

Mundspeicheldrüsen (Glandulae salivariae)

Mundspeicheldrüsen gehören zu den exokrinen bzw. sekretorischen Drüsen, denn im Gegensatz zu endokrinen Drüsen geben sie ihr Sekret über einen Ausführungsgang nach außen ab. Dieses geschieht in der Schleimhaut von Lippen, Wangen, Gaumen (Palatum) und Zunge (Lingua).
In die Mundhöhle (Cavitas oris) münden große und kleine Speicheldrüsen. Zu den großen Speicheldrüsen gehört die Unterzungenspeicheldrüse (Glandula sublingualis). Sie liegt auf dem Muskel, der Unterkiefer und Zungenbein verbindet (Musculus mylohyoideus), also unterhalb der Zunge. Ihre Länge beträgt etwa 3-4 cm. Diese Drüse setzt sich aus zahlreichen kleinen Drüsen (Glandulae sublinguales minores) und einer Hauptdrüse (Glandula sublingualis major) zusammen. Der Schleim, den sie absondert, besteht vor allem aus zähflüssigen Anteilen, dessen Transport durch die Kürze ihrer Ausführungsgänge erleichtert wird.
(mehr …)

0 Kommentare

Vorderer Backenzahn (Dens praemolaris)

Die vorderen Backenzähne bilden den Übergang zwischen Eckzähnen (Dentes canini) und Mahlzähnen (Dentes molares). Ihre relativ breiten Wurzeln zeigen häufig Furchen (Fissuren) auf ihrer vorderen und hinteren Fläche. Besonders bei den oberen Backenzähnen sind die Wurzeln oft in 2 Spitzen aufgespalten. Die Kaufläche zeigt eine etwa…

0 Kommentare

Eckzahn (Dens caninus)

Eckzähne haben dieselbe Flächenstruktur wie die Schneidezähne (Dentes incisivi). Sie sind die längsten Zähne des Gebisses. Ihre Kronen haben jeweils eine Schneidekante, die zur Mitte hin spitz verläuft. Eine bis zu 8 mm lange Zahnwurzel (Radix dentis) biegt in ihrer Spitze häufig seitlich ab. Die Wurzel…

0 Kommentare

Mahlzahn (Dens molaris)

Die hinteren Zähne zerquetschen die Nahrung ähnlich wie bei Mühlsteinen. Daher tragen diese Zähne ihren Namen nach den mahlenden Bewegungen, die sie ausführen. Mahlzähne im Oberkiefer haben drei Wurzeln (Radices dentis). Davon liegt eine jeweils auf der der Zunge zugewandten Seite (lingual), die anderen beiden auf…

0 Kommentare

Schneidezahn

Schneidezahn (Dens incisivus) Schneidezähne, die vorderen Zähne des Gebisses, dienen in erster Linie zum Abbeißen der Nahrung. Dieses erfolgt nach dem Prinzip der Schere, d.h. die obere und untere Reihe der Zähne gleiten mit ihrer scharfen Kante aneinander vorbei. Die Zahnkrone (Corona dentis) mit ihrer meißelförmigen Schneidekante…

0 Kommentare

Die Zähne (Dentes)

Die Zähne des menschlichen Gebisses sind in zwei Zahnreihen im Oberkiefer (Maxilla) und im Unterkiefer (Mandibula) verankert. Milchzähne (Dentes decidui) werden zuerst gebildet (erste Dentition). Dabei brechen im Alter zwischen 6 und 12 Monaten zuerst die Schneidezähne durch. Bis zum Alter von 2 Jahren folgen weitere…

1 Kommentar
  • 1
  • 2
Menü schließen